[b][/b]
[i][/i]
[u][/u]
[code][/code]
[quote][/quote]
[spoiler][/spoiler]
[url][/url]
[img][/img]
[video][/video]
Smileys
smile
smile2
spook
alien
zunge
rose
shy
clown
devil
death
flash
sick
heart
idee
frage
blush
smokin
mad
sad
wink
frown
crazy
grin
hmm
laugh
mund
oh
rolling_eyes
lil
oh2
shocked
cool
[mail][/mail]
[pre][/pre]
Farben
[rot][/rot]
[blau][/blau]
[gruen][/gruen]
[orange][/orange]
[lila][/lila]
[weiss][/weiss]
[schwarz][/schwarz]
alfred esser
Beiträge: 4 | Zuletzt Online: 01.11.2017
Registriert am:
13.01.2017
Geschlecht
keine Angabe
    • alfred esser hat einen neuen Beitrag "Sich von anderen beobachten lassen" geschrieben. 01.11.2017

      Das ist ein Jahrtausend alter Wunschtraum von Exhibitionisten und Voyeuristen und leider wohl nur gegen Bezahlung möglich!

    • alfred esser hat einen neuen Beitrag "Beispiel eines humorvollen Beitrages als Bild" geschrieben. 19.01.2017

      Frauen dürfen sich entblößt darbieten, Männer machen sich strafbar (§183). Das veranschaulicht auch die folgende kurze Darstellung.
      Eine fiktive Geschichte illustriert in einer Kombination von Humor und Wahrheit sehr schön die unterschiedlichen Einstellungen einer Gesellschaft gegenüber dem gleichen Verhalten bei Männern und Frauen..
      Wenn ein Mann, der an einem Appartement vorbeikommt, stehen bleibt, um eine Frau zu beobachten, die sich vor dem Fenster auszieht, wird er als Voyeur verhaftet. Wenn eine Frau, die an einem Appartement vorbeikommt, stehenbleibt, um einen Mann zu beobachten, der sich vor dem Fenster auszieht, wird der Mann als Exhibitionist verhaftet.

    • alfred esser hat einen neuen Beitrag "Gesetzestexte - Justiz - Urteile - Polizei - Ungleichbehandlung" geschrieben. 14.01.2017

      Die wirklichen Opfer sind meist nicht die erwachsenen Frauen sondern die Exhibitionisten.
      Denn die Sanktionen die der „Zurschausteller“ erwartet sind u.a., die gesellschaftliche Verachtung,und die oftmals unverhältnismäßige harte juristische Bestrafung (nach § 183) mit all seinen negativen Folgen. Die sogenannte „geschädigte Frau „dagegen ist „nur“ den ungewollten Anblick eines männlichen Geschlechtsteil ausgesetzt, wobei sie selbst entscheiden kann ob sie hinschaut oder wegschaut/ es ignoriert. Zu der Frage warum tut ein Mann das überhaupt sich derart schamlos zu zeigen - ist so wenig erklärbar wie - warum jemand Homosexuell ist, Linkshänder und den vielen anderen menschlichen Verhaltensweisen .an denen sich auch andere stören können. Wer ist schon so wie er sein möchte oder sein sollte?
      Wobei ich Derartiges Verhalten nicht rechtfertigen möchte - als Ordnungswidrigkeit ist OK - es jedoch zu kriminalisieren entspricht keinesfalls einer gerechtfertigten, vernünftigen, realistischen. Rechtsprechung.

      Dazu ein Kommentar einer Ehefrau eines Exhibitionisten der das Leid, die Hilflosigkeit und Grausamkeit für die Betroffenen und deren Angehörige widerspiegelt.

      Zitat
      Ich möchte einfach nur mal als Ehefrau mich dazu äußern. Weil es weiter in einigen Artikeln so dargestellt ist- als wäre der E. eine Sucht nach “ Freude“ am zeigen. Ich habe schon vieles gelesen von Alfred Esser – hätte auch schon Kontakt zu ihm in meiner Hilflosigkeit und Angst dass mein Mann ins Gefängnis muss. Jede Verhandlung war für mich ein Gang durch alle Ängste. — und nun ist es erschreckende Wahrheit — seit 4 Wochen sitzt mein Mann im Gefängnis für 9 Monate und wenn sich eine Richterin aus Kassel noch durchsetzt kommen noch mal 11 Monate dazu– was für eine Verhältnismäßigkeit?? Und was oder wem hilft das. Das mein Mann 22 Std. Täglich eingeschlossen wie in Isolationshaft eingeschlossen ist. Keine Gespräche – weder psychologisch noch therapeutisch– was für ein Wahnsinn das alles. — und um auf meinen Anfang zurück zukommen– mein Mann leidet sehr unter diesem Zwang / sucht. Schämt sich dafür. Findet alle möglichen Begründungen dafür, finanzielle Sorgen , Probleme in der Firma und und und. und..... Kaum ein Richter hat sich die Mühe gemacht sich über dieses Verhalten jemals zu informieren. Nein nur Knast muss helfen!!! Nicht mal die Tatsache , in vielen Studien schon erwähnt, das ein E. Kein sexueller Straftäter wird. Aber man will es uns glauben machen. Selbst ein Gutachter darf von Perversion sprechen , statt wie überall nachzulesen in der Medizin/ Psychologie : nach ICD-10 ist der E. Eine Persönlichkeitsstörung oder Verhaltensstörung in Form einer Störung der Sexualpräferenz. ( Schlüssel F65.2) —


      Was für ein Gutachter der das mit dem Wort Perversion — Verdrehung , Umkehrung (lat.)gleichsetzt. Obwohl in der Literatur so ausgewiesen. A Ber danach ist auch der Masochismus eine Perversion. Und strafbar?? Nicht das ich wüsste. Es ist erschreckend was alles unter Perversion dargestellt wird— aber Hilfe bietet weder ein Gutachter noch Richter noch Staatsanwalt noch Gerichtshelfer. So was muss natürlich ganz klar in den Knast.

    • alfred esser hat einen neuen Beitrag "Beispiel eines humorvollen Beitrages als Bild" geschrieben. 13.01.2017

      Im Grund ist der männliche Exhibitionismus so harmlos und ungefährlich wie dieses „Darstellung“ es zeigt. Warum oftmals von einigen Personen es dermaßen hochgespielt und dramatisiert wird dafür gibt es wohl keine plausible Erklärung. Richtig ist, solch eine unverschämte schamlose Zurschaustellung gehört sich nicht - ist eine sexuelle Präferenz - eine sexuelle „Verfehlung“ bei der jedoch nachweislich keine erwachsene Person geschädigt werden kann. Es sei denn, eigene negative sexuelle Erfahrungen, falsche Aufklärung oder andere vielleicht nachvollziehbare Gründe liegen vor.

Empfänger
alfred esser
Betreff:


Text:

Melden Sie sich an, um die Kommentarfunktion zu nutzen


Userfarben : Usergruppe 1, Usergruppe 2, Usergruppe 3, Usergruppe 4, Usergruppe 5, Usergruppe 6, Usergruppe 7, Usergruppe 8, Usergruppe 9, Usergruppe 10, Usergruppe 11, Usergruppe 12, Usergruppe 13,
Xobor Einfach ein eigenes Xobor Forum erstellen